Zu Besuch bei Marc Große-Allermann in Duisburg…

es wurde mal wieder Zeit, meinen Freund Marc Große-Allermann in Duisburg zu besuchen, und gemeinsam zu fotografieren, zu fachsimpeln, fotografische „Strategien“ (haha) zu diskutieren, einfach ein nettes Wochenende zu verbringen. Also habe ich mir ein Zugticket gekauft, und mich für ein Wochenende aufgemacht in den „Pott“ nach Duisburg.

Am ersten Tag war Marc so nett, mich ein wenig in Duisburg und Umgebung herumzukutschieren, mir ein paar Dinge zu zeigen. Ehrlich gesagt bin ich immernoch beeindruckt vom „Pott“, wie eine Stadt in die andere übergeht, und die Menschen im Pott eigentlich alle in einem riesigen Industriegebiet leben. Zwischen Kokereien, Hochöfen und Zechen…

Abends dann waren wir am Duisburger Innenhafen beim Essen gemeinsam mit Marcs Frau und der wunderbaren Mel…

Am Sonntag morgen sollte dann fotografiert werden. Marc hatte als Model „Misstailor“ organisiert, und ein weiterer Fotograf kam dazu. Als Location haben wir uns einfach für Marcs Wohnzimmer entschieden, so konnten wir in Ruhe Frühstücken und dann zur fotografischen tat schreiten. So waren wir dann also zu dritt (Marc Große-Allermann, Markus Schneider und ich), Als Models standen „Frautailor“ und Marcs hübsche Frau Nadine parat. Fotografiert wurde sehr viel analog (die Ansage von Marc war klar: „Deine Nikons kannste zuhause lassen, sowas wollen wir hier nicht“), Markus und Marc haben mit Leica M6, Hasselblad 500 und Canon A1 fotografiert, ich mit der Leica M6, der Leica M9 und der Mamiya RZ67. Die Ergebnisse gibt es hier auch zu sehen…

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Marc fürs Organisieren, an Nadine für ihre Geduld, und natürlich an Annika, Mel und Markus für ein tolles Wochenende mit vielen Bildern und wertvollen Gesprächen…

1776 since feb 2016 3 views today

Kommentare

Kommentare